Das handgeschöpfte Seidelbastpapier aus dem Himalaya ist für mich ein beliebter Maluntergrund für meine Sumpfkalk Spachteltechnik.

Du möchtest wie ich hangeschöpftes Seidelbastpapier als Maluntergrund für Deine Sumpfkalk Spachteltechnik benutzen? Hier gebe ich Dir einen ersten Überblick über dieses tolle Papier.

Handgeschöpftes Seidelbastpapier eignet sich sehr gut zum Erstellen von kleinen feinen Strukturarbeiten die sich wunderbar Einrahmen lassen und ein schönes persönliches Geschenk zu jedem Anlass sind.

Hier ein paar fertige Seidelbastpapierarbeiten mit meiner Sumpfkalk Spachteltechnik in verschiedenen Größen

Seidelbastpapier Bezeichnungen:

Himalaya-Papier, Lokta-Papier, Daphne-Papier, Nepal-Papier, Kahari-Papier

 

Rohmaterial:

Als Rohmaterial wird hier ein Seidelbast-Strauch (Daphne) verwendet. Er kommt aus dem Himalaya und wird in der Landessprache in Nepal auch „Lokta“ genannt.

Das Daphne- bzw. Loktapapier wird aus der Rinde des Seidelbast-Strauches hergestellt. Die Fasern der Rinde sind sehr lang. Deshalb ist das Papier ausgesprochen strapazierfähig, alterungsbeständig und extrem reißfest. Es sind weiche und gleichzeitig starke Papiere von hoher Qualität und deshalb als Maluntergrund für die Sumpfkalk Spachteltechnik sehr gut geeignet.

 

Papierherstellung:

Für die Herstellung der Papiere werden die Äste des Lokta-Strauches geschnitten und die Rinde abgeschält. Die Rinde wird zerhackt und gekocht. Die Rindenfasern werden mit Wasser vermischt. Der Brei wird in ein Sieb gegossen, das Wasser läuft ab und die Fasern verfilzen. Das säurefreie Papier wird dann in der Sonne getrocknet.

 

Tipp:

Ich verwende für meine Sumpfkalk Spachteltechnik bevorzugt das Kahari-Papier von Boesner.
Weitere Infos: https://www.boesner.com/kunstportal/material-und-inspiration/das-himalaya-projekt/

Seidelbastpapier auf die gewünschte Papiergröße anpassen

Das Seidelbastpapier auf die gewünschte Größe zusammenfalten und mit einem Falzbein die zu trennenden Kanten nachfahren. Anschließend wieder auseinander klappen und mit einem feuchten Pinsel die Nahtstellen mit Wasser beträufeln. Dann das Papier vorsichtig mit der Hand auseinander reißen.

 

Seidelbastpapiere mit Buchbinderleim verkleben

Je nachdem wie dick man die Sumpfkalk Spachtelmasse auftragen möchte, kann man das säurefreie Papier in mehreren Lacken (2-3) verkleben, damit es an Stabilität gewinnt. Wichtig ist, dass man hierfür einen säurefreien Buchbinderleim verwendet.

 

Tipp:

Ich verwende für das Verkleben der Seidelbastpapiere immer den säurefreien Buchbinderleim Planatol BB
(Link bei Amazon*)

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Du bezahlst als Käufer dadurch aber nicht mehr.

 

Seidelbastpapier einfärben

Das in mehreren Schichten zusammen geklebte Seidelbastpapier kann jetzt, bevor man mit dem Sumpfkalk Spachtelauftrag beginnt, mit einer Farbe nach Wahl eingefärbt werden.

 

Tipp:

Ich verwende dafür gerne die Antik-Tusche Ceresschwarz von Rohrer & Klingner
(Link bei Amazon*)

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Du bezahlst als Käufer dadurch aber nicht mehr.

 

Übersicht Materialliste:

Hier findest Du eine Übersichtsliste von Materialien die ich für Bearbeitung von Seidelbastpapieren empfehlen kann.

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Du bezahlst als Käufer dadurch aber nicht mehr.

 

Tipp:

Melde dich jetzt zu meinem KunstLetter an und erhalte weitere Infos rund um meinen Künstler-Blog, Bilder, Workhops, Ausstellungen und Bücher.

 



Du kannst deine Einwilligung in den Versand des Newsletters jederzeit widerrufen - durch einen Link in jedem Newletter. Der Versand des Newsletters erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung.

Handgeschöpftes Seidelbastpapier – auf Pinterest pinnen